Tagesgeld Vergleich Juli 2016: aktuelle Tagesgeldzinsen

Natürlich sind wir alle auf der Suche nach hohen Tagesgeldzinsen und guten Rendite, die wir in der heutigen Zeit aber leider nur noch sehr schwer finden können. Die Deutschen sind im Allgemeinen schon dafür bekannt, dass sie zwar sehr viel Sparen, das aber sehr häufig einfach auf die falsche Art und Weise machen. Deshalb macht es Sinn, sich so früh wie nur möglich genau mit diesem Thema zu befassen. Dann wird auch schnell klar, wo die Möglichkeiten und Optionen liegen, die man noch in diesem Rahmen hat.

Platz
Bank
Zinsen
Einlagensicherung
Prämie
Ausschüttung
Grundgebühr
Wertung
Erfahrungen
TESTBERICHT
ZUM ANBIETER
1
1,10%
€ 100.000,-
keine
monatlich
kostenlos
98/100
2
1,10%
€ 100.000,-
keine
monatlich
kostenlos
98/100
3
0,95 %
€ 100.000,-
keine
monatlich
kostenlos
96/100
4
1 %
unbegrenzt
bis zu 170 €
jährlich
kostenlos
95/100
5
0,80 %
bis € 95,7 Mio
keine
vierteljährlich
kostenlos
91/100
6
1 %
€ 120 Mio.
keine
vierteljährlich
kostenlos
90/100
7
0,7 %
unbegrenzt
keine
monatlich
kostenlos
90/100
8
0,6 %
bis € 618,69 Mio.
keine
vierteljährlich
kostenlos
88/100
9
1 %
bis 1,04 Mrd.
keine
jährlich
kostenlos
86/100
10
0,95 %
€ 100.000,-
keine
monatlich
kostenlos
82/100
11
0,6 %
€ 250.000,-
keine
jährlich
kostenlos
82/100
12
0,40 %
€ 250.000,-
keine
jährlich
kostenlos
81/100

Die Sicherheit beim Tagesgeld

money-1033647_960_720Gerade bei den Tagesgeld Zinsen bietet sich noch heute die Chance, eine gute Rendite für sich selbst in Anspruch nehmen zu können. Natürlich ist diese bei weitem nicht so hoch, wie wenn es sich um das Trading oder das Handeln mit Aktien drehen würde. Doch man muss dem Tagesgeld zu gute halten, dass sich der Kunde an sich überhaupt keinem Risiko in finanzieller Form aussetzt. Dies liegt vor allem daran, dass wir dabei von der staatlichen Sicherung unserer Einlagen profitieren können. Dies bedeutet, dass für alle Einlagen bis in eine Höhe von stolzen 100.000 Euro voll und ganz gehaftet wird. Wer sich dessen bewusst ist, der sieht diese Option des Tagesgelds schon wieder in einem ganz anderen Licht. Nach und nach erkennt man, dass es deutlich besser ist, ein solches Tagesgeldkonto für sich in Anspruch zu nehmen, als das Geld einfach auf einem Girokonto stillzulegen. Genau an diesen Punkten ist es nun möglich, die richtigen Schritte in die Wege zu leiten. Nur so kann es am Ende gelingen, den gewünschten Zinssatz für sich selbst zu erreichen. Denn Girokonten ohne Kosten im Vergleich mit anderen Direktbanken findet man im Girokonto Test.

Die Tagesgeldzinsen in der Praxis

An einem kleinen Beispiel lässt sich schließlich sehr schön verdeutlichen, wo die Qualitäten in dieser Angelegenheit zu finden sind. Nehmen wir also an, ein Kunde möchte eine relativ moderate Summe von 10.000 Euro in einem solchen Konto anlegen. Nun geht er daran, und vergleicht die aktuellen Angebote, die im Internet zu finden sind. Schnell findet er dort eine sehr gute Möglichkeit, mit der auch heute noch ein Zinssatz von bis zu 1,4 Prozent erreicht werden kann. Dies hört sich in der Tat sehr gut an, und bietet deshalb die idealen Voraussetzungen für das spätere Sparen. wallet-867568_960_720Pro Jahr bekommt er nun einen Betrag von in etwa 13 bis 14 Euro an Tagesgeld Zinsen überwiesen. Zugegeben, dies ist noch immer nicht die Welt. Doch wer lieber erst einmal die richtigen Schritte in die Wege leiten möchte, kann darin zumindest einen guten Anfang sehen. Das Geld ist von diesem Zeitpunkt an absolut sicher angelegt, schließlich deckt die staatliche Sicherung der Einlagen sogar noch weit höhere Summen als diese ab.

Unterschiede zwischen Festgeld und Tagesgeld

Des Weiteren kann man sagen, dass das Geld dennoch an jedem Tag neu abgehoben kann. Dies liegt vor allem daran, dass es sich hier nicht um eine feste Form der Anlage handelt, wie wir sie zum Beispiel von einem Festgeldkonto kennen. Dort gibt der Kunde bereits zu Beginn des Geschäfts genau an, welche Laufzeit er mit dem Geld eingehen möchte. Erst wenn der angegebene Zeitraum, der zum Beispiel drei Jahre betragen kann, vorüber ist, kann er wieder frei über das dort geparkte Geld verfügen. Man kann also in der Tat sagen, dass die Flexibilität, die hier von einem solchen Tagesgeldkonto ausgeht, nicht mehr zu verachten ist. Genau diese Punkte sind dann dafür verantwortlich, dass wir die Qualitäten eines solchen Tagesgeldkontos viel häufiger für uns in Anspruch nehmen sollten. Denn alles in allem sind es vor allem diese Faktoren, die am Ende auch für den finanziellen Gewinn verantwortlich sind, den wir mit unserem Konto erzielen können.

Der Tagesgeldzinsen Vergleich

Sehr wichtig ist es aber, sich zu diesem Thema selbst den einen oder anderen Gedanken zu machen. Denn die Zahl der Anbieter ist erst vor kurzem piggy-bank-1019758_960_720weiter stark gestiegen, was es für den Verbraucher im Grunde genommen nur noch schwerer macht, die gewünschten Vorteile mit auf die eigene Seite zu holen. Gerade deshalb ist es wichtig, sich selbst eine gewisse Art der Taktik zurechtzulegen, die dabei angewandt werden kann. Somit ist es zum Beispiel möglich, sich in einer deutlich kürzeren Zeit über das Thema zu informieren. Die Vorteile, die dies dann nach sich ziehen kann, sind in der Praxis erst gar nicht zu verachten. Wer sich daran orientiert, der kann es am Ende des Tages auf jeden Fall schaffen, von diesen gewissen Vorteilen zu profitieren. Der Tagesgeldzinsen Vergleich ist vor allem im Internet sehr gut machbar, da eigens hierfür einige Seiten ins Leben gerufen wurden. Dort ist es ein Leichtes, die ersten Überlegungen zu diesem Thema anzustellen. Genutzt werden können solche Angebote sogar noch kostenlos, da sie sich in erster Linie über die auf der Seite angezeigte Werbung finanzieren. Es lohnt sich allein schon deshalb, einen Vergleich zu starten. Gute Zinsen lassen sich auch bei einer Kreditkarte finden. Bei einem Kreditkarten Test im Netz lassen sich neben den üblichen Fakten auch die Habenzinsen gut vergleichen.

Der Vergleich der Tagesgeld Zinsen

Wenn wir die Vorteile des Tagesgeldzinsen Vergleich auch auf die finanzielle Ebene bringen möchten, so haben wir auch hierzu eine sehr gute Möglichkeit. Man redet hier vor allen Dingen davon, dass die Tagesgeld Zinsen direkt verglichen werden. Die Differenzen, die sich zwischen den einzelnen Angeboten ergeben, sind nämlich in diesen Tagen durchaus hoch. So ist es bei so manchem Anbieter zum Beispiel möglich, einen Betrag von bis zu 1,25 Prozent auf der eigenen Seite zu wissen. An anderer Stelle sind es dagegen nur noch 0,2 Prozent, die sich der Kunde bei dem Anbieter sichern kann. In der Regel hilft der Tagesgeldzinsen Vergleich an und für sich sehr deutlich dabei, hier die richtigen Schlüsse zu ziehen. Auf diesem Wege gelingt es dann nach und nach, mehr in diese Rolle zu wachsen. Denn wenn wir dann noch den Effekt des Zinseszinses mit in die Betrachtung mit einbeziehen, so liegen die vielen Vorteile dann doch schnell recht deutlich auf der Hand. Am Ende des Tages liegt es nun an uns, diese auch für uns zu nutzen und in Anspruch zu nehmen.

Hohe Rendite zu erzielen ist nur dann möglich, wenn man die richtigen Infos zur richtigen Zeit bekommt. Generell sind die höheren Zinsen bei einem Festgeldkonto zu finden. Jedoch ist man beim Festgeld an einen fixe Laufzeit gebunden, wo man nicht auf sein Kapital zugreifen kann. Daher ist es sinnvoll sich vorher Gedanken zu machen, bevor man einen online Tagesgeld oder online Festgeldkonto Vergleich durchführt.

am 31. Dezember 2015 ist bewertet mit 4.9 of 5